www.painanta.com
Digitale Welt
Ihr Partner für Digitaldruck, Flaggendruck und Flaggenhandel.

letzte Aktualisierung am:

 

in Kooperation mit:
www.flaggenlexikon.de
               Flaggen, Fahnen, Länder, Informationen, Flaggenkunde, Geschichte

click the flag for English version Die historische Flagge von Rübenach

Flaggen

Flaggen-Zubehör

Ritter Umhänge

Rollup-Displays

Bücher

Wir über uns AGB's und
Datenschutzerklärung
Impressum

 

Herzlich Willkommen bei  www.painanta.com

Ihr Partner für Flaggendruck, Flaggenhandel und Zubehör

 

Start

 

 

 
Der Flaggenfinder Hier bezahlen mit PayPal  Hilfe / Help
direkt zum Shopdirekt zum Shop
Rücksendeformular

 

Wissenswertes zur Herstellung von Flaggen:

Flaggen oder Fahnen können, wie wir von Sportveranstaltungen oder Demonstrationen her wissen, durchaus ein Massenprodukt sein. Bei so hohen Stückzahlen werden die Flaggen im Siebdruck produziert. Das heißt dass die Farbe durch ein Sieb, das zusätzlich noch eine Bildinformation tragen kann, in den Flaggenstoff gepresst wird. Der Vorteil ist der niedrige Stückkostenpreis bei hohen Auflagen, und natürlich auch die Möglichkeit Echtfarben einsetzen zu können. Dabei wird die Farbdarstellung nicht durch den Zusammendruck von Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz generiert, sondern es kommen die reinen, echten, fertigen Farben zum Einsatz. Die Farbpigmente bleiben homogen, es wird nichts vermischt, es entseht ein klarer und optisch reiner Farbeindruck.

In kleinen Stückzahlen werden Flaggen, auch aus Kostengründen, im Digitaldruck produziert. Die Bildinformation wird ohne Zwischenstufe (wie etwa Siebe), im Zusammendruck von Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz direkt auf das Flaggentextil aufgetragen, wobei die Farbe in das Textil eindringt und anschließend noch fixiert wird (dadurch erst waschecht). Digitaldruck ist nicht ganz so günstig, dennoch ist der Preis durch die Abnahme von nur einer einzigen Flagge durchaus gerechtfertigt.

Welches Flaggentuch gibt es? Grundsätzlich werden zwei Arten von Gewebe für Flaggen eingesetzt, Glanzpolyester oder Schiffsflaggentuch (auch ein Polyester). Hier ein Vergleich beider Gewebearten => klicken. Einscheidend ist, ob die Flagge eine Stockflagge sein soll, dann bekäme sie einen Hohlsaum zum Aufschieben auf die Fahnenstange, oder eine Hissflagge. Bei Hissflaggen wird am Liek ein festes Besatzband (meist weiß) angenäht, welches die Kräfte, die beim Wehen auf die Aufhängung der Flagge einwirken, auffängt. Hissen ist das Eine, die Art und Weise des Hissens das Andere. Es gibt verschiedene Verarbeitungswege: Mit Kunststoffkarabinern oder Metallkarabinern im Besatzband, mit Metallösen (Messing) im Besatzband, oder Strick und Strickschlaufe im Besatzband.

Man sollte sich vorher genau überlegen, für welche Variante man sich entscheidet, oder welche Variante der hauseigene Fahnenmast von der Aufhängung her überhaupt zulässt. Hier Infos zur Anfertigung von Flaggen als Einzelstücke => klicken